IoT - Internet der Dinge

Swiss IoT-Funktechnologie IoT

Wenn Menschen kommunizieren, so entstehen dabei meistens grosse Datenmengen. In der heutigen Welt inmitten von Social Media und Cloud gehören dazu Emails mit Anhängen, Videos in 4k-Auflösung oder einfach nur Smartphone-Fotos von Freunden und Familien. In den letzten zehn Jahren konnten die führenden Unternehmen der Telekommunikationsbranche kontinuierlich die Bandbreite erhöhen und damit neue Geschäftsmodelle wie Facebook, Netflix oder Youtube lancieren. Auch wenn dieser Trend nicht aufhören wird, so entsteht parallel dazu ein ganz neues Gebiet.

Das Internet der aktiven Dinge 

Die ganze Welt spricht vom Internet of Things, kurz IoT. Was verbirgt sich dahinter? Simpel ausgedrückt wollen Menschen, dass Maschinen miteinander kommunizieren. Maschinen sind in der IoT-Definition Dinge und sprechen anders als Menschen. Sie reden nicht um den heissen Brei und geben einfach ihren Status durch: 24°C, 214,7 kWh, 14%, 2'700 h, etc. Der nächste grosse Schritt in die digitale Revolution wird der Einzug von IoT in unser tägliches Leben sein. Millionen von Sensoren werden Teile unserer Umwelt überwachen und steuern. 

Unzählige Anwendungsfälle

  • Wir werden unsere Raumtemperatur aus der Ferne überprüfen und unsere Waschmaschine steuern.
  • Unseren Energieverbrauch können wir online verfolgen und beeinflussen.
  • Transporte in der Logistik werden per Track and Trace verfolgt.
  • Parkplätze werden überwacht und wir können freie Parkmöglichkeiten erkennen.
  • In der Landwirtschaft können Sonnendauer und Feuchtigkeit verfolgt und der optimale Erntezeitraum bestimmt werden.
  • Sensoren warnen uns vor Umweltgiften und gefährlichen Gasen.
  • Mülleimer melden sich, wenn sie voll sind, damit sie geleert werden.
  • Menschen und Tiere werden gesucht und gefunden.

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Möglichkeiten in der Welt des IoT. Bereits sind erste solche Anwendungen im Einsatz und die Anzahl neuer Innovationen nimmt rasch zu, wobei auch klar ist, dass die Welt auf die eine oder andere "smarte Spinnerei" wohl nicht gewartet hat. Es war bis vor kurzem noch offen, wie all die Sensoren miteinander kommunizieren sollen. Genau dafür ist die Funktechnologie mit den Namen IoT-Funktechnologie entwickelt worden.

Hier erfahren Sie mehr.

ZURÜCK