Unser Partner Tetrag

Unser Partner Tetrag

Tetrag Automation ist ein Gesamtlösungsanbieter mit der Kernkompetenz in Energiemanagement-Systemen und verfügt als Systemintegrator über  eine 20-jährige Erfahrung in der Konzeption und der technischen Umsetzung von Systemen für den nachhaltigen Betrieb von Gebäuden und Anlagen.

Tetrag erarbeitet Gesamtlösungen auf dem Gebiet des Energiedatenmanagements und setzt diese auf Wunsch auch als Generalunternehmer im vorgegebenen zeitlichen Rahmen und zu garantierten Kosten um. Die Leistung erstreckt sich vom einzelnen Zähler bis zum fertigen Energiebericht. Als Systemlösung wird das Energiedatenmanagement-System e3m verwendet.

Energiemanagement in Gebäuden und Betrieben
Für Betreiber steht der störungsfreie und effiziente Betrieb an erster Stelle. Dieser Betrieb kann durch verschiedene Ursachen gestört werden. Das frühzeitige Erkennen von Ausfällen und Ausschweifungen der Effizienz sind die wichtigsten Hauptaufgaben.  

Mit dem Energiemanagement soll in ausgewählten Gebäuden die Energie nachhaltig reduziert werden. Dabei kommt die Ressourcenschonung als auch der Klimaschutz zum Tragen. 
 

Nur wenn die richtigen Daten erfasst und zu aussagekräftigen Informationen verarbeitet werden, kann die Wirk­samkeit von Überwachungs- und Optimierungsmassnahmen ökonomisch sinnvoll sichergestellt werden.

Tetrag 

  • evaluiert die Messbedürfnisse und priorisiert diese nach deren Relevanz.

  • erarbeitet mit den Kunden das System- und Messkonzept.

  • bettet die Lösung optimal in die Kommunikations- und IT-Infrastruktur des Kunden ein.

Tetrag Logo 

 Zu e3m
e3m ist eine dedizierte Energiemonitoringlösung. Sie wurde einzig und alleine zu diesem Zweck entwickelt.
e3m wird entsprechend den schnell wachsenden Anforderungen an ein effizientes Energiemanagement laufend weiterentwickelt. Pro Jahr erfolgt ein Major Release. Neue Versionen sind jeweils rückwärtskompatibel bezüglich der Datenbestände, die durch die Vorgängerversion verwaltet wurden.

Der Benutzerzugriff auf das e3m Data Center erfolgt über das Internet mit https/ssl-Verschlüsselung. Die Benutzerverwaltung erlaubt die Einschränkung der Berechtigung sowohl bezüglich der Funktionen, der Objekte und auch der Daten.

Ziel der Zusammenarbeit
Gemeinsam mit Avectris entsteht eine Dienstleistung zur Aufzeichnung und Analyse von Energiedaten. Diese soll Kunden auf ihrem Weg zu einer effizienteren und kostenreduzierten Nutzung ihrer Energie begleiten.

 

Weiterlesen
121 Aufrufe

Elektrizitätswerke Altdorf meistert IoT-Projekt mit Erfolg

Elektrizitätswerke Altdorf meistert IoT-Projekt mit Erfolg
«Es war für uns ein spannendes Projekt mit einer uns bisher unbekannten neuen Technologie. Das Team der Netzdienstleistungen Elektrizitätswerk Altdorf (EWA) hat die technischen Herausforderungen von der Planung bis zur Inbetriebnahme mit Erfolg gemeistert, auch dank der tollen Unterstützung von Lieferanten und Avectris».

Wasserzähler mit LongRange-Technologie
Die Firma  GWF stellte uns für das Pilotprojekt die ersten Wasserzähler mit der neuen LongRange-Technologie zur Verfügung. Diese durften bei ausgewählten Kunden der Abwasser Uri eingesetzt werden. Gemeinsam mit GWF und Avectris haben wir diese Zähler vor Ort konfiguriert. Über die LongRange-Technologie liefert das System seither zuverlässig Tageswerte, welche auf der Energie Monitoring-Plattform bedarfsgerecht aufbereitet und den Kunden zur Verfügung gestellt werden können.
 EWA Wasserzähler GWF 2
 
Stromzähler mit 15 Minuten-Auslesungen
Geplant war, bei ausgewählten Kunden den Energieverbrauch in 15 Minuten-Werten zu messen. Erste Installationen zeigten jedoch bald die technischen Grenzen der LongRange-Technologie auf. Dank dem grossem Einsatz aller Beteiligten konnten nach Software- und Hardwareupdates die gesteckten Ziele erreicht werden. Die Zählermodule arbeiten zuverlässig und können beispielsweise auch für Energieberatungen bei Kunden eingesetzt werden.
Für die zeitgleiche Verrechnung (bsp. bei Eigenverbrauchsgemeinschaften) müssten auf der Systemseite noch zahlreiche Anpassungen vorgenommen werden. Für die Konnektivität und den Netzwerkserver arbeiten wir mit Loriot zusammen.
Wir haben wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Bearbeitung weiterer Energiedienstleistungen gewonnen. Wir planen daher die bestehenden Installationen noch weiter zu betreiben um einerseits wichtige Langzeiterfahrungen zu erhalten und andererseits die Möglichkeit für zukünftige Energie-Drittgeschäfte zu erhalten.
Mit der frühen Auseinandersetzung wollen wir wichtige Kompetenzen in der zukunftsträchtigen Smart City-Technologie aufbauen. Dadurch können wir uns einen Wettbewerbsvorteil in der Erkennung von neuen Geschäftsmodellen sichern und für unsere Kunden neue interessante Dienstleistungen entwickeln.
 
EW Altdorf Stromzaehler 1
 
Thomas Gisler
Leiter Netzdienste
Elektrizitätswerk Altdorf AG
 
 
Weiterlesen
180 Aufrufe

Unser Partner Wifx

Unser Partner Wifx

plaquette transparent inkscape 1500LOGO Wifx Partner 2016

LORIX One ist der erste in der Schweiz konzipierte und zusammengebaute LongRange Gateway im Niedrigpreis-Segment. Auf dem Markt sind aktuell nur hochpreisige Gateways oder Modelle erhältlich, die nicht für den Aussenbereich entwickelt wurden. Wifx schliesst diese Marktlücke mit dem Produkt LORIXOne.

Basierend auf der über 10-jährigen Erfahrung in der Implementierung von WLAN-Gateways hat Wifx einen kleinen, leistungsstarken, einfach zu installierenden und jedem Klima angepassten Gateway entwickelt. Jedes Unternehmen kann jetzt ein professionelles und sparsames Long Range Wide Area Network-Netz aufbauen. Ein eingebettetes und vollkommen offenes Linux-System erlaubt eine einfache Cloud-Integration (vorkonfiguriert für Loriot™).

Markiert in:
Weiterlesen
149 Aufrufe

Avectris IoT Cloud

Avectris IoT Cloud
Swiss IoT-Funktechnologie 16 9 IoTCloud

In einem System mit Long Range Wide Area Network werden alle Gateways sowie alle Sensoren und Aktoren zentral in einem Backend System verwaltet. Das System weiss zu jeder Zeit den Zustand der Dinge und stellt sicher, dass die ausgetauschten IoT Daten schlussendlich dort ankommen, wo sie der Kunde haben möchte. Hinter dem Backend System sitzt der IoT Operator. Er konfiguriert und überwacht das gesamte Netzwerk. Er kann neue Geräte hinzufügen oder löschen und er wertet ausführliche Statistiken über den gesamtem Traffic aus. Damit hat er die Leistung seines IoT-Funktechnologie Netzes immer unter Kontrolle.
 
Auf dem Markt gibt es einige Anbieter von solchen IoT-Funktechnologie Backend Systemen. Der Eigentümer der Long Range Wide Area Network Infrastruktur hat bei den meisten Anbietern die Wahl, ob er das System bei sich selbst installieren oder aber aus der Cloud beziehen möchte. Wir von Avectris haben in den letzten Wochen auf unseren Rechenzentren ein solches Backend System aufgebaut. Unser Partner für das Backend System ist Loriot
 
Neben dem Backend System haben wir einen so genannten IoT Manager als Importer & Parser entwickelt. Einfach erklärt: Jeder Sensor liefert die IoT Daten in einem für Menschen nicht einfach verständlichen Format. Der Avectris IoT Manager übersetzt die Daten in lesbare Daten und übergibt sie per Schnittstelle direkt in die gewünschte Endapplikation wie zum Beispiel Colibird oder ins jeweilige Kundensystem (Abrechnungssysteme, EDM).
 
Das Gesamtsystem, bestehend aus Backend und IoT Manager, nennen wir «Avectris IoT Cloud». Seit März 2017 haben unsere Kunden die Möglichkeit, ihre Netzwerke mit IoT-Funktechnologie in unsere IoT Cloud einzubinden und dadurch von vielen Vorteilen zu profitieren.
  • Jedes IoT-Funktechnologie Device wird nur einmal vom IoT Manager eingebunden. Die Logik steht anschliessend allen Kunden der IoT Cloud zur Verfügung.
  • Avectris ist in der Schweiz ein führender Betreiber von kritischen Infrastrukturen und Applikationen. In unserem Rechenzentrum sind die Daten hochsicher aufgehoben und immer verfügbar.
  • Die Kosten für den Aufbau und den Betrieb eines eigenen IoT-Funktechnologie Backend Systems mit Parsingfunktion sind um Faktoren höher als die Einbindung in eine Cloud. Zudem braucht die Aufschaltung in die Cloud viel weniger Zeit.

Bei Fragen oder Interesse stehen wir gerne zur Verfügung.

KONTAKT ZURÜCK

Markiert in:
Weiterlesen
549 Aufrufe

Avectris IR Head

Avectris IR Head
Swisslora 16 9 IRHead

Zählerfernauslesung einfach gemacht mit einem «IR Kopf» der  Low Power WAN unterstützt
Ein elektronischer Energiezähler wird zum smarten Sender von Verbrauchsdaten. Das Beste daran: Er ist sekundenschnell montiert. Der magnetische Feldprototyp mit ist ab sofort verfügbar und wird einfach auf den Zähler mit IR Schnittstelle (Infrarot) aufgesetzt. Einmal angebracht, übermittelt der «IR Head» im 15 Minuten Takt die aktuellen Zählerstände. Diese können im Energiemonitoring System Colibird visualisiert oder über eine Schnittstelle ins eigene EDM, Abrechnungs- oder Optimierungssystem übertragen werden. Diese IoT «End-to-End» Lösung funktioniert Plug & Play und kann den «Meter-to-Cash» Prozess von Versorgungsunternehmen mit wenig Aufwand revolutionieren und die Prozesskosten senken.
 
Unser Partner für die Entwicklung des «IR Head» ist comtac.
 

Bei Fragen oder Interesse stehen wir gerne zur Verfügung.

KONTAKT ZURÜCK

Markiert in:
Weiterlesen
1097 Aufrufe